Wohngebäudeversicherung Tierbissschäden

Nicht selten hört man von Mardern, die sich auf dem Dachboden ein warmes Plätzchen suchen. Neben Krabbelgeräuschen, viel Dreck und Gestank können die Tiere auch Schäden am Gebäude hinterlassen. Neben Sachschäden entstehen selbstverständlich auch Kosten für Aufräumungsarbeiten, Schutzkosten oder sogar Hotelkosten. Tierbissschäden werden von der Wohngebäudeversicherung getragen. Daher sollten Sie darauf achten, dass Tierbissschäden über die Wohngebäudeversicherung mit abgesichert werden.

Als Spezialisten auf dem Gebiet der Wohngebäudeversicherung wissen wir, woraus es beim Versicherungsschutz ankommt. Dabei erstellen wir einen eine individuelle Risikoanalyse und erstellen ein zugeschnittenes Angebot für Ihr Eigenheim. Es stehen auch die aktuellen Testsieger zur Auswahl.

Wohngebäudevrsicherungen für Tierbissschäden laut Hausrat-info24.de (11, 2014)

In Anlehnung an Hausrat-info24.de bieten die folgenden Wohngebäudeversicherungen Tarife an, in denen auch Schäden durch Tierbisse abgesichert sind:

  1. Grundeigentümer Versicherung
    Gothaer WohngebäudeTop
    HÄGER Versicherungsverein
    DirektMax

Unsere Partner vergleichen

Wohngebäudeversicherung zahlt Einblasdämmung nach Tierbissschäden

Bei der Einblasdämmung werden die Schäden an der Dachfläche aufgefüllt. In die betroffenen Bereiche werden hierbei armdicke Schläuche geschoben und mit Zellulose Dämmflocken aufgefüllt. Eine zerstörte Fassadendämmung, die durch Tierbissschäden entstanden ist, kann auch mit EPS Dämmgranulat behoben werden. Die Kosten dafür übernimmt die Wohngebäudeversicherung, insofern Tierbissschäden mitversichert sind. Denn die Kosten für die Schäden an der Dämmung, angenagte Stromkabel und zerfetzte Unterspannen können schnell ins Geld gehen.

Wohngebäudeversicherung ersetzt Tierbissschäden an elektrischen Anlagen

Gemäß der Erweiterung des Anschnitts A § 1 a) der Wohngebäude-Versicherungsbedingungen 2008 ersetzt der Versicherer auch jene Schäden, die am versicherten elektrischen Anlagen und Leitungen innerhalb der versicherten Gebäude und die durch Tierbissschäden wildlebender Tiere entstanden sind. Unter den Versicherungsschutz fallen allerdings keine Folgeschäden, die durch das Fehlen elektrischer Spannung verursacht wurden.

Worauf bei der Kostenerstattung für Tierbissschäden zu achten ist

Damit Sie nach einem Tierbissschaden am Gebäude Leistungen von der Wohngebäudeversicherung erhalten, sollten Sie einige wichtige Punkte in Betracht ziehen. Denn im schlimmsten Fall können einige Fehler Ihren Anspruch auf die Leistungen gefährden. Hier ein Überblick, worauf Sie Acht geben sollten:
Insofern es möglich ist, sollten Sie den Schaden mit Notizen und mit Fotos dokumentieren je nach dem Motto „Gut dokumentiert, ist halb reguliert“.
Den Schaden müssen Sie so schnell wie möglich Ihrer Wohngebäudeversicherung melden. In der Regel geht es in den meisten Fällen über E-Mail, Brief oder übers Telefon.
Das Schadensbild sollten Sie so lassen, wie Sie es vorgefunden haben. Außerdem sollten Sie nichts tun, was den Schaden erhöhen könnte. Mit den Reparaturen und Aufräumarbeiten sollten Sie auf jeden Fall warten, bis ein Sachverständiger der Versicherung seine Freigabe erteilt hat.

Fazit Wohngebäudeversicherung Tierbissschäden

Mit der Einblasdämmung von Zellulose sanieren Sie die Tierbissschäden sehr schnell und vergleichsweise günstig. Außerdem hat der Marder und andere Tiere keine Möglichkeiten mehr, nochmals das Gebäude zu zerstören. Sowohl für die Einblasdämmung als auch für die Sanierung kommt eine Wohngebäudeversicherung auf. Die Konditionen der AXA.

Unsere Partner vergleichen