Wohngebäudeversicherung Holzhaus Vergleich

Eine Wohngebäudeversicherung für ein Holzhaus ist in der Regel kaum von einer Gebäudeversicherung für Gebäude in klassischer Bauweise zu unterscheiden. Hierbei handelt es sich lediglich um eine spezielle Bauartklasse. Aufgrund dieser Bauartklasse des Holzhauses können manche Versicherer Risikozuschläge aufgrund des höheren Gefahrenpotenzials erheben. Dies ist vor allen Dingen aufgrund des höheren Feuerrisikos der Fall. Daher sollte Sie einen Vergleich zwischen verschiedenen Versicherungsanbietern anstellen, bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden.

Als Spezialisten auf dem Gebiet der Wohngebäudeversicherung wissen wir, woraus es beim Versicherungsschutz ankommt. Dabei erstellen wir einen eine individuelle Risikoanalyse und erstellen ein zugeschnittenes Angebot für Ihr Eigenheim. Es stehen auch die aktuellen Testsieger zur Auswahl.

Was den Beitrag einer Wohngebäudeversicherung für ein Holzhaus beeinflusst

Der Beitrag für die Wohngebäudeversicherung eines Holzhauses wird durch vielerlei Faktoren beeinflusst. In erster Linie sollte Sie darauf achten, dass die richtige Bauartklasse gewählt wird. Darüber hinaus stehen auch die folgenden Faktoren im engen Zusammenhang mit der Beitragshöhe der Wohngebäudeversicherung für ein Holzhaus. Dazu zählen die Faktoren wie: Standort, Baujahr, Größe des Holzhauses und die Anzahl und Kosten der Vorschäden.

Unsere Partner vergleichen

Leistungsumfang der Wohngebäudeversicherung für ein Holzhaus

Mit einer Wohngebäudeversicherung für ein Holzhaus werden Schäden abgedeckt, die durch Feuer, Sturm, Leitungswasser, Blitz oder Hagel entstanden sind. Außerdem werden die Kosten für Reparatur oder Wiederaufbau des Hauses gezahlt sowie für Schäden am Gebäude, die durch einen Einbruch verursacht wurden. Allerdings zahlt die Wohngebäudeversicherung nicht, wenn Schäden an den Möbeln, Elektrogeräten oder an der Kleidung entstanden sind sowie bei Elementarschäden wie Erdrutschen oder Überschwemmungen.

Gebäudeversicherungstest.de: Prämie für die Wohngebäudeversicherung beim Holzhaus nicht höher als bei anderen Häusern

In der Regel waren die Tarife der Wohngebäudeversicherungen für Holzhäuser früher höher als bei Häusern mit einer Massivbauweise. Denn es wurde davon ausgegangen, dass Holzhäuser anfälliger für Feuer waren. Mittlerweile gilt ein Holzhaus allerdings genauso sicher wie andere Häuser. Aus diesem Grund sind auch die Prämien für die Wohngebäudeversicherung für ein Holzhaus nicht mehr höher als bei anderen Häusern. Denn bei einem Brand ist nicht die Gebäudekonstruktion von Bedeutung, sondern wie schnell das Inventar innerhalb der ersten halben Stunde des Brandes Feuer fängt.

Tabelle 1: Vorteile eines Neubaus eines Holzhauses laut www.energie-experten.org
Hoher Vorfertigungsgrad gleichbleibende und garantierte Qualität, hervorragende Maßhaltigkeit
kurze Bauzeiten, hohe Terminsicherheit
keine monatelange Doppelbelastung durch Mietzahlung und Baufinanzierung
Trockenbauweise keine oder nur sehr kurze Trockenzeiten
schnelle Fertigstellung, kein „Trockenwohnen“
Planungssicherheit durch garantierte Termine
kostengünstige Umbau- und Erweiterungsmöglichkeiten der vorhandenen Bausubstanz
Eigenleistung Es bestehen zahlreiche Möglichkeiten, Eigenleistung zu erbringen, wodurch Baukosten gesenkt werden können.
Eigenleistung kann bereits während der werkseitigen Vorfertigung erbracht werden, z. B. durch Einbau der Dämmung.
Nach Fertigstellung der wind- und luftdichten Gebäudehülle können viele Trocken- und Ausbauarbeiten selbst ausgeführt werden.
Raumgewinn Im Vergleich zu anderen Bauweisen kann bei gleichen Gebäudemaßen eine bis zu 10 % größere Nettowohnfläche erzielt werden.
Wohngebäudeversicherung für Holzhaus unbedingt abschließen laut Bau-Dein-Schwedenhaus.de

Da mittlerweile die skandinavischen Holzhäuser beziehungsweise Schwedenhäuser immer mehr Zuspruch in Deutschland finden, ist eine Wohngebäudeversicherung für ein Holzhaus unbedingt zu empfehlen. Mit dieser Versicherung wird nicht nur das Gebäude abgesichert, sondern auch fest eingebaute Bestandteile wie Einbauküchen, die Zentralheizungsanlage, sämtliche Teppichböden, elektrische Anlagen, sanitäre Installationen und die eventuell vorhandene Klimaanlage. Mehr zu den Konditionen der degenia Wohnversicherung. 

  • Holzhaustypen
    Blockhaus
    Holzständer
    Holzrahmen
    Holztafeln
    Umgebindehaus
    Holzfertighaus
    Wärmedämmung
    Gütezeichen Holzhausbau
    Kosten und Preise
    Rundhölzer (unbehauen, geschält),
    abgeflachte Hölzer,
    vierkantige Hölzer oder
    gesägte Kanthölzer (sogenannte Balken)

Fazit Wohngebäudeversicherung Holzhaus Vergleich

Eine Wohngebäudeversicherung für ein Holzhaus bietet effektiven Schutz und gewährleistet den finanziellen Erhalt der Immobilie bei Katastrophen. Bevor Sie sich für einen Versicherungsanbieter entscheiden, lassen Sie sich von Fachleuten einen unabhängigen Vergleich für die Wohngebäudeversicherung für Ihr Holzhaus erstellen. Denn durch einen Vergleich verschiedener Versicherungsunternehmen können Sie herausfinden, bei welchem Anbieter Sie mit Risikoaufschlägen zu rechnen haben. Vergleichen Sie auch hier die besten Wohnversicherungen bei einem Reetdach. 

Unsere Partner vergleichen