Gebäudeversicherung Diebstahl

Immer wieder wird von vielen Hausbesitzern angenommen, dass die Hausratversicherung für alle Schäden am Haus, im Gebäude und dem Hausrat aufkommt. Wer einen ausreichenden Schutz haben will, muss sich für die Wohngebäudeversicherung und Hausratversicherung entscheiden. Im Lexikon unterschiedlicher Ratgeber und Experten findet der Interessent sehr viele Fakten zur Haftung der Gebäudeversicherung. So sind Schäden durch Einbruch und Diebstahl (am Haus) durch die Wohngebäudeversicherung meist abgesichert. Beschädigungen durch Hagel können auch mitversichert werden.

Als Spezialisten auf dem Gebiet der Wohngebäudeversicherung wissen wir, woraus es beim Versicherungsschutz ankommt. Dabei erstellen wir einen eine individuelle Risikoanalyse und erstellen ein zugeschnittenes Angebot für Ihr Eigenheim.

Dachrinne werden pauschal mitversichert

Auch wenn es komisch klingt, doch seit Jahren werden vermehrt Dachrinnen von Häusern geklaut. Viele Immobilienbesitzer entscheiden sich aus optischen Gründen für eine Kupferdachrinne. Doch das weckt bei Dieben Begehrlichkeiten. Denn Kupfer ist ein sehr wertvoller Rohstoff und kann schnell veräußert werden. Ein Nachweis für Kauf oder Besitz muss meist nicht vorgelegt werden. Je nach Vertrag, wird die Kupferdachrinne anteilig oder gar ganz von der Versicherung übernommen. Doch nur dann, wenn sie gestohlen wird. Mehr zum Thema Wohngebäudeversicherung auch unter https://www.wohngebaeudeversicherungen-vergleich.de/.

Jetzt Vergleich anfordern >

Einbruchsdiebstahl ist ein Sonderpunkt

Statistisch gesehen, wird alle 2 Minuten in Deutschland in ein Haus eingebrochen und Wertgegenstände entwendet. Viele Wissen nicht das Vandalismus nicht mitversichert ist. Weiterhin kommt die Gebäudeversicherung nicht für die Entwendung von Elektrogeräten oder anderen Wertsachen auf. Solche Gegenstände werden nur von der Hausratversicherung finanziell ersetzt. Das zeigt auf, wie wichtig beide Versicherungen sind. Die Kosten der Policen halten sich im Jahr absolut in Grenzen. Fensterscheiben sollten mit einer Glasversicherung (Versicherungsschutz) abgesichert werden.

Beide Policen gegen Diebstähle abschließen

Gerade bei einem Einbruch mit Diebstahl wird die Bedeutung und die Zusammenarbeit der Hausratversicherung und Wohngebäudeversicherung deutlich. Beide Versicherungen haben unterschiedliche Deckungssummen (Versicherungssumme) und Aufgaben. Kommt es zu einem Schaden, ist dieser am und im Haus ausreichend abgedeckt. Sollten mal eine Frage zur Haftung entstehen, kann in vielen Fällen die Versicherung selbst weiterhelfen und Versicherungslücken aufdecken. Die Bedingungen einer Wohngebäudeversicherung erfahren Sie auch unter https://www.wohngebaeudeversicherungen-vergleich.de/wohngebaeudeversicherungsbedingungen/.

Verwechslung beim Diebstahlschutz vermeiden

Auch heute ist es keine Seltenheit, dass die Gebäudeversicherung und die Hausrat verwechselt wird. Die Versicherten sind sich nicht klaren, welche Leistungen die beiden Versicherungsarten übernehmen. Doch Verwechslungen schützen bei einem Schadensfall nicht. Die Versicherungsgesellschaften werden sich auf die AGB berufen. Auch muss der Antragsteller sich den Schutzbrief vor Unterschrift durchlesen. Ähnlich ist das mit der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung.

Vandalismus nicht automatisch versichert

Vandalismus ist ein größer werdendes Problem bei Einbrüchen. Es werden immer öfter Wasserleitungen (Leitungswasser) oder Fassaden am Haus beschädigt. Experten gehen davon aus, dass so Beweise absichtlich zerstört werden sollen. Doch man kann auch davon ausgehen, dass einige Einbrecher gerne etwas kaputt machen. Im Basistarif ist Vandalismus nicht automatisch mitversichert. Daher sollte sich jeder Hausherr für diese Option entscheiden. Selbst Beschädigungen durch Graffiti (Schadensfall) sind dann abgesichert.

Tarife inmitten der Diebstahlversicherung vergleichen

Stiftung Warentest (Finanztest), Focus Money und ÖkoTest sind sich einig darüber, dass Tarife gegenüber gestellt werden müssen. Die Leistungsniveaus der Versicherer sind einfach zu unterschiedlich. Auch sind die Prämien nicht identisch. So kann eine preiswertere Versicherung, deutlich mehr leisten, als eine teure Versicherung. Der Vergleich der Anbieter stellt auch sicher, dass Leistungsminderungen festgestellt werden.

Jetzt Vergleich anfordern >